Ziervögel

Zu den Produkten HIER klicken !



www.handzahme-papageien.de: wertvolle Informations- und Serviceplattform und attraktiver Werbeplatz zugleich

Die Haltung von exotischen Vögeln ist eine anspruchsvolle Freizeitbeschäftigung. Anfänger müssen nicht nur Geld, sondern auch viel Zeit und Aufwand in ihr neues Hobby investieren. Vor allem haben sie sich Fachwissen über Pflege, Ernährung und Gesundheit ihrer Vögel anzueignen. Stefan Morr liefert mit seiner Online-Plattform www.handzahme-papageien.de dieses Fachwissen aus erster Hand und auf der Basis jahrzehntelanger Papageien- und Sittichhaltung.

Der Rüdesheimer Papageienzüchter bietet Haltern wie Züchtern außerdem zwei Amazon-Partnershops mit Büchern, Futter und Zubehör sowie einen kostenlosen Kleinanzeigenmarkt zum Ankauf und Verkauf bzw. Tausch von Vögeln. Da ist es kein Wunder, dass www.handzahme-papageien.de unter den ehrenamtlich betriebenen Heimtierportalen im Netz auf dem Weg zu einer Spitzenposition mit bis zu 10.000 Zugriffen pro Monat ist. „Ich habe bisher so gut wie keine Werbung für die Website gemacht, meine Besucherzahlen kommen bisher fast nur durch persönliche Empfehlungen zufriedener Vogelhalter zustande“, freut sich Morr. Interessant dürfte die Online-Plattform in zunehmendem Maße für werbetreibende kleinere bis mittlere Unternehmen der Zubehör und Futtermittelbranche sowie aus dem Tierarzneimittelsektor sein. „Die Firma re-scha mit ihrem einzigartigen Laktobazillen-Heimtierarzneimittel PT-12 hat bei mir bereits eine eigene Seite“, berichtet Stefan Morr, der darüber nachdenkt, Unternehmen bei Interesse Microsites zu günstigen Konditionen auf seiner Website anzubieten. Dabei rückt Morr jedoch nicht von seinem Grundsatz ab, den er im Interesse seiner Besucher pflegt: “Ich werbe nur für seriöse Produkte und Dienstleistungen, von denen ich selbst überzeugt bin“.

Für unseriös hält der Rüdesheimer Menschen, die keinen Bezug zu den exotischen Vögeln haben und diese ausschließlich des Geldes wegen züchten und verkaufen. Immerhin lassen sich Preise von bis zu mehreren tausend Euro damit erzielen. „Solche Leute sollen tunlichst die Finger von den Vögeln lassen“, warnt Stefan Morr, den exotische Vögel seit seiner Kindheit faszinieren. Seit seinem 15. Lebensjahr züchtet der 42-Jährige. Mit 21 legte er sich seinen ersten Papagei zu. Heute gehört Morr zu den beliebtesten und renommiertesten Züchtern Deutschlands. „Man muss diese Vögel lieben“, begeistert er sich, „denn sie erfordern Zeit, Geld und viel Nerven. Aber sie geben einem auch unendlich viel zurück. Vor allem darf man nicht vergessen, dass man sich mit einem Papagei oft einen Gefährten fürs Leben zulegt“, warnt er, denn: Viele Papageienarten können weit über 80 Jahre alt werden. In großen Volieren hält Morr derzeit 60 Papageien: zehn Paare Graupapageien, drei Paare grüne Kongos, ein Paar Gelbwangenamazonen, zwei Paare Gelbflügelblaustirnamazonen, drei Paare Meyerspapageien, zwei Paare Goldnackenzwergaras, zwei Paare Rotbauchpapageien, drei Paare Mohrenkopfpapageien, ein Paar Weißkopfpapageien. Auch das Wohnhaus steht den gefiederten Bewohnern nicht selten zum Freiflug zu Verfügung. „Das geht natürlich nur, wenn meine Frau und/oder ich im Haus sind, sonst wäre die Gefahr von Verletzungen für die Tiere viel zu groß“, betont Morr.

Seine Website www.handzahme-papageien.de betreibt er seit mehreren Jahren. „Wie viele andere Züchter auch wollte ich damals eigentlich nur mit einer eigenen Homepage im Netz vertreten sein. Nach und nach kamen immer mehr Vogelhalter, vor allem Käufer meiner Jungvögel, auf die Seiten und nahmen Kontakt auf. Da kam mir die Idee, eine Informations- und Serviceplattform zu gestalten. Das habe ich schrittweise realisiert.“ Irgendwann musste ein professionelles Content Management System her. Seit dem Frühjahr 2010 läuft www.handzahme-papageien.de unter TYPO3 und ist damit für die Zukunft bestens aufgestellt. Als Neuerungen brachte er einen Shop in Kooperation mit Amazon ein, in dem er handverlesene Fachliteratur anbietet. „Meine Kunden können sicher sein, dass sie die besten Bücher zu Papageien und Sittichen erwerben können“, so Morr. Schließlich besitzt er viele der angebotenen Bücher selbst. In einem weiteren Amazon-Partnershop können Interessenten Futter und Zubehör für ihre Vögel erwerben.
Besonders viel Zuspruch erhält der kostenlose Kleinanzeigenmarkt unter www.handzahme-papageien.de. Aus eigener Erfahrung weiß Stefan Morr, wie wichtig solche Foren im Netz für Züchter und Halter sind. „Die Akzeptanz dürfte auch deshalb so gut sein, weil ich jede Anzeige vor der Freischaltung unter die Lupe nehme und auf Seriosität prüfe. So werden Käufer und Verkäufer vor unlauteren Geschäften geschützt“, erläutert Morr. „Die Besucherzahlen steigen ständig, manchmal haben wir 50 Prozent mehr Zugriffe als im Vormonat. Diesen Trend wollen wir nun mit Online-PR und Content-Partnerschaften verstärken“. Derzeit sucht Morr Internet-Publikationen oder Online-Portale, von denen er gegen Backlinks aktuelle News, Termine und Wissenswertes aus der Vogelwelt regelmäßig als Content auf seiner Plattform veröffentlichen darf. „Je mehr Aktuelles ich präsentieren kann, desto interessanter ist es für meine Besucher“, ist sich Stefan Morr sicher. „Und das kommt wiederum den Werbe- und Contentpartnern zugute.“

Kontakt:
Stefan Morr
Marienthaler Straße 55
65385 Rüdesheim
Telefon: +49 (0) 6722 500677
E-Mail: stefanmorr@t-online.de
Internet: www.handzahme-papageien.de



Papageien und andere Ziervögel bringen Farbe und Leben ins Haus



Zu den Produkten HIER klicken !



 

Merken