Mutter mit Tochter

Alleinerziehend

Weiter geht´s über das Menü:

 

Mit Kind zur Reha
Bad Bocklet bietet jungen Müttern Kur & Rehaprogramme mit Betreuung der Kleinen

(djd). Junge Mütter leiden häufig darunter, alle Anforderungen zu bewältigen, die mit einem Mal auf sie einstürzen. Vor allem Alleinerziehende und Berufstätige haben wenig Spielraum, sich um persönliche Befindlichkeiten zu kümmern. Oft setzen sie sich enorm selbst unter Druck, um ihren Beruf auszufüllen, den Alltag zu organisieren und liebevoll für ihr Kind zu sorgen. Wenn die daraus resultierenden Belastungen nicht mehr nur kurzfristig sind, sondern zu einer dauerhaften seelischen und körperlichen Überbeanspruchung führen, droht die Gefahr einer psychosomatischen Erkrankung. Nach Einschätzung von Experten scheinen gerade junge Frauen und junge Mütter immer häufiger davon betroffen. Als Folge der Dauerbelastung können sich Anpassungsstörungen, Ängste, Müdigkeit und Erschöpfungssyndrome oder Depressionen entwickeln.

 

Mutter mit Kind auf der Wiese

Mütter, die ihre Kinder in die Reha mitnehmen können, genießen die entspannte Zeit besonders.
Foto: djd/Rehazentrum Bad Bocklet

 

 

Reha für Mütter mit dem Kind als Begleitperson

Eine psychosomatische Rehamaßnahme kann betroffenen Frauen helfen, einen Ausweg aus ihrem belastenden Alltag zu finden. Aber wohin mit dem Kind? Die Antwort bieten Kliniken, in die Mütter ihre Kinder als Begleitpersonen mitnehmen können, wie etwa das Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Bocklet. Die Rehaklinik im Bäderland Bayerische Rhön bietet ein Programm mit intensiver und fachlich qualifizierter Betreuung für Kinder von drei bis zwölf Jahren. Das Konzept ist eng mit Kostenträgern wie Krankenkasse und Rentenversicherung abgestimmt. So müssen sich Mütter um die Betreuung des Kindes keine Sorgen machen und können sich dennoch ganz auf die eigene Gesundheit konzentrieren. Auch Patientinnen mit Herz-, Kreislauf- oder Gefäßerkrankungen, Stoffwechselstörungen oder orthopädischen Problemen können mit ihren Kindern zur Reha in Bad Bocklet kommen. Unter www.rehazentrum-bb.de stehen Infobroschüren zu den einzelnen Kliniken und zum Kinder-Regenbogenland zum Download bereit.

 

Mädchen spielt Karten im Gras

Während der Reha ihrer Mütter haben Kinder in Bad Bocklet erlebnisreiche Tage.
Foto: djd/Rehazentrum Bad Bocklet

 

 

Betreuung für die Kinder oder Unterricht

Für den Erfolg der Therapien in der Reha ist es wichtig, dass die Mütter ihre Kinder gut aufgehoben wissen. In altersgemischten Gruppen werden nicht schulpflichtige Sprösslinge vom Team des Kinder-Regenbogenlandes im rund acht Kilometer entfernten Rehabilitations- und Präventionszentrum Bad Kissingen betreut. Neben kreativen Aufgaben, Spielen und sportlicher Betätigung werden auch kleine Ausflüge und Entspannungsübungen angeboten. Schulpflichtige Kinder können - nach vorheriger Anmeldung - als Gastschüler in örtlichen Schulen am Unterricht teilnehmen.

 

 

Glückliche Mutter mit Kleinkind

Nicht mehrere Wochen von ihren kleinen Lieblingen getrennt zu sein, ist für viele Mütter ein beruhigendes Gefühl.
Foto: djd/Rehazentrum Bad Bocklet

 

 

Kassen übernehmen Kosten

Bei Alleinerziehenden spielen oft Familien- und Beziehungsprobleme, Trennung, Scheidung oder Trauer eine Rolle bei der Entwicklung psychosomatischer Krankheiten. Obwohl der Leidensdruck hoch ist, wagen viele Betroffene kaum an eine Rehabilitationsmaßnahme zu denken. Neben der Sorge um die Kinderbetreuung ist auch die Frage nach der Kostenübernahme eine hohe Belastung. Dabei kann eine Reha mit Kind über die "Haushaltshilfe" oder als "Kinderbetreuungs-Kosten" von der Deutschen Rentenversicherung und den Krankenkassen finanziert werden. Informationen dazu gibt es unter www.rehazentrum-bb.de.

 

Merken

Merken

Weiter geht´s über das Menü: